bauplanung PlauenAlles wie geplant

Quasi „gesucht und gefunden“ haben sich bauplanung plauen gmbh-Geschäftsführer Karsten Kroll und sein neuer Mitarbeiter Nico Zahn, frisch gebackener Absolvent an der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Auf der „1. After Study Party“ unter dem Motto „Business meets student“ hat sich das Plauener Unternehmen den Studenten präsentiert und überzeugt.

Das Baugewerbe boomt. Es läuft gut, auch für die bauplanung plauen gmbh, die zuletzt mit Referenzen wie dem neuen Audi-Zentrum Vogtland oder dem modernen Anbau am Lessing Gymnasium Plauen von sich reden machte.

„Noch vor 7 oder 8 Jahren mussten wir größere Anstrengungen unternehmen, um die Auftragsbücher hinreichend voll zu bekommen, heute stecken wir diese Kräfte in die Gewinnung von ausreichend qualifizierten Mitarbeitern“,

so Karsten Kroll. Der 56-jährige leitet das Unternehmen inzwischen seit 13 Jahren und lässt bei der Suche nach neuen Mitarbeitern nichts unversucht. Neben den klassischen Medien, Stellenanzeigen und Plattformen wie www.vogtlandjob.de präsentiert er sein Unternehmen neuerdings auch auf Veranstaltungen.

Auf der „1. After Study Party“, organisiert von den Landkreisen Vogtland und Zwickau sowie dem Career Service der WHZ suchten nach nur zehn Minuten Firmenpräsentation auf Anhieb zehn Studenten das persönliche Gespräch mit ihm. Einer davon war Nico Zahn. Der 30-jährige ist frisch gebackener Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik - Fachrichtung elektrische Energietechnik und hat gleich die Initiative ergriffen:

„Ich habe schon vorher ein bisschen über das Unternehmen recherchiert. Es hat einen sehr guten Eindruck gemacht. Und dieser hat sich beim persönlichen Gespräch bestätigt“.

Es folgte ein Bewerbungsgespräch und schließlich ein Arbeitsvertrag. Nico Zahn hatte mehrere Jobangebote, hat sich am Ende aber für Plauen entschieden. Warum?

„Mich hat die Abwechslung gereizt. Die Stelle ging genau in die Richtung, die ich immer machen wollte. Es sind verschiedene Objekte, auch in der Industrie. Ich wollte nicht jeden Tag das gleiche machen, keine Arbeit von der Stange. Außerdem war das Gespräch sympathisch. Ich hatte einfach ein gutes Gefühl“,

so der 30-jährige.

Und das Gefühl hat ihn am Ende auch überzeugt in der Heimat zu bleiben. Denn eigentlich hatte der Greizer mit dem Gedanken gespielt nach Jena oder Leipzig zu gehen. Auch von dort gab es Angebote. Aber jetzt will er demnächst sogar nach Plauen ziehen. Was er sonst so vor hat?

„Einmal ein Krankenhaus mit planen, das wärs“, schielt er zu seinem neuen Chef. Und der gibt mit einem Zwinkern zurück: „Das ist gar nicht so unwahrscheinlich. Wir haben viele Projekte dieser Art“.

Zum Unternehmen:

Die bauplanung plauen gmbh besteht seit 1991 und beschäftigt derzeit ca. 50 Mitarbeiter.

Als Ingenieur- und Architektengesellschaft übernimmt sie vielfältige Planleistungen rund ums Bauen. Jüngste Referenzobjekte sind das neue Audi-Zentrum Vogtland, Neubau/Anbau eines Reinraums inklusive Büroetage für die Infratec GmbH in Dresden, Anbau am Lessing-Gymnasium Plauen, Um- und teilweise Neuanbau der psychiatrischen Klinik im HELIOS Vogtlandklinikum Plauen.

Das Unternehmen ist in ganz Deutschland aktiv und arbeitet mitunter auch an internationalen Projekten.