Neuberin-Museum

Reichenbach im Vogtland - Geburtsstadt der deutschen Bühnenreformerin

Friederike Caroline Neuber, genannt "Die Neuberin", gehört zu den bedeutenden Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. Sie wurde als Tochter des Gerichtsdirektors Daniel Weißenborn am 8. März 1697 in Reichenbach geboren.

Sie war Schauspielerin, Theaterprinzipalin und Autorin. Von 1727 bis 1756 (Ausbruch des 7-jährigen Krieges) leitete sie mit Unterbrechungen ihre eigene Theatertruppe, die in zahlreichen deutschen Städten, aber vor allem in Leipzig spielte. 1737 verbannte sie den "Harlekin" und die bis dahin üblichen "Haupt- und Staatsaktionen" von der Bühne.

Ihr Bemühen galt der Einführung eines bürgerlichen deutschen Theaters. 1748 führte sie Lessings Erstlingswerk "Der junge Gelehrte" auf und leitete damit eine deutsche Theatertradition ein, die bis in unsere Gegenwart hineinreicht.

Friederike Caroline Neuber starb am 29. November 1760 in Laubegast bei Dresden.

Bild- und Schriftdokumente, Bühnen- und Theatertechnik sowie Theatermodelle vermitteln einen Einblick in die Theatergeschichte des 18. Jahrhunderts.

Aktuelle Ausstellungen finden vom 04.01.2021 bis 31.05.2022 statt.

Weitere Infos:
Webseite:https://www.reichenbach-vogtland.de/kultur-freizeit/museen-stadtarchiv/neuberin-museum/
Webseite: https://www.reichenbach-vogtland.de/kultur-freizeit/museen-stadtarchiv/neuberin-museum/ausstellungen-digital/