Franziska SeidelLeidenschaftlich in der Küche und am Klavier

Franziska Seidel in ihrer modernen Küche im ehemaligen Pferdestall.
Franziska Seidel in ihrer modernen Küche im ehemaligen Pferdestall.

Kochen oder Klavierspielen – das waren die Berufswünsche von Franziska Seidel.

Heute ist die 30jährige nicht nur Köchin, sondern sogar Küchenmeisterin und Sommeliere, seit 2011 mit „food & specials“ in Rodewisch selbstständige Unternehmerin – und sie spielt Klavier für ihre Gäste.

 „Für beides braucht man Leidenschaft“,

betont sie.

Aufgewachsen ist Franziska Seidel in Schönheide. Nach dem erfolgreichen Abschluss der 10. Klasse begann sie ihre Kochlehre im Kempinski Hotel Airport in München. Es folgten Jahre der „Wanderschaft“, Stationen waren unter anderem das Grand Hotels des Bains in St. Moritz, The Lanesborough in London und die Residenz Heinz Winkler in Aschau / Chiemsee. In Hamburg schaffte sie die Ausbildung zur Sommeliere, in Chemnitz die zur Küchenmeisterin. „Meine letzte Station war in Frankreich, da musste ich mich entscheiden, ob ich weiter meinem Fernweh gehorche oder nach zehn Jahren zur Familie zurückkehre“, erinnert sich die aufgeschlossene junge Frau.

Kochen und Klavierspielen – Franziska Seidel verbindet beides.
Kochen und Klavierspielen – Franziska Seidel verbindet beides.

Sie entschied sich für die Familie, die am Rand von Rodewisch auf einem Bauernhof lebt.

„Ich hätte sicher in diversen Top-Hotels kochen können, aber ich wollte meinen Traum verwirklichen, unbedingt selbstständig sein“,

  erinnert sie sich. Also wurde eine Rumpelkammer im ehemaligen Pferdestall in eine Top-Küche verwandelt, später um einen Wintergarten als Gastraum erweitert. Hier können ihre Kochkurse besucht werden, beispielsweise „Burger & Rips satt“ oder „Pasta & Gnocchi“. Auch zu speziellen Degustationen lädt sie ein, so werden „Wein und Käse“ oder „Whiskey und Zigarre“ verkostet. Sie bietet einen hochwertigen Catering-Service an oder packt ihre Messer ein und kreiert in Küchen ihrer Kunden ein Menü. „Ich habe gut zu tun“, fasst sie zusammen, dabei strahlen ihre Augen.

Sie verschweigt Momente nicht, in denen sie alles hinschmeißen und wieder weg wollte.

„Aber hier im Vogtland lebt meine Familie, ich habe viele Freunde gefunden, die mir helfen, ich habe meinen Freund kennengelernt. Wenn ich ab und an weg fahre, komme ich gerne wieder hier her“,

bekennt sie sich sympathisch und selbstbewusst zu ihrem Leben in Rodewisch. 

Frische Kräuter holt sie Franziska Seidel aus dem eigenen Kräutergarten direkt vor der Küche.
Frische Kräuter holt sie Franziska Seidel aus dem eigenen Kräutergarten direkt vor der Küche.

Alles absolut frisch zubereiten, das ist ihr Grundsatz. Die notwendigen Zutaten holt sie dafür von regionalen Erzeugern. Eine spezielle Kochrichtung bevorzugt sie nicht, hat auch kein Lieblingsgericht. 

„Fisch bereite ich gerne zu, es bedarf sehr viel Fingerspitzengefühl, damit er perfekt wird“,

sieht sie die besondere Herausforderung.

Sie ist überzeugt, dass sie hier im Vogtland den richtigen Standort für ihr außergewöhnliches Unternehmen gewählt hat, auch den richtigen Zeitpunkt: „Die Leute kochen wieder gerne selbst, auch gemeinsam.“  Sie möchten nicht nur gut essen, sondern auch einen tollen Service genießen, wollen sich unterhalten, etwas lernen. Dass Franziska Seidel all das bietet, das hat sich herumgesprochen, nicht nur im Vogtland. Gäste kommen aus Chemnitz, Dresden oder Leipzig. Wenn die Kursteilnehmer das Menü unter Anleitung der Küchenmeisterin gemeinsam zubereiten und mit einem guten Wein an der festlichen Tafel im Wintergarten verspeist haben, dann wird sie nicht selten gebeten, ihre musikalische Seite zu zeigen.

Mit einem Lächeln setzt sie sich ans Klavier und ihre Gäste erleben die einzigartige Symbiose von „food & special – Franziska Seidel“.