Steffen GolleZelte, Taschen, Bilder: Technische Textilien helfen auf der ganzen Welt

Die Zelte und Sonnensegel von Steffen Golle stehen im westafrikanischen Burkina Faso und anderen fernen Ländern. Der Geschäftsführer will mit seiner Auerbacher Paulus Textil GmbH helfen und gleichzeitig Probleme lösen.

Die Idee ist einfach und gleichzeitig genial: Hängt ein Bild aus der Paulus Textil GmbH an der Wand, schluckt es den Schall in dem Raum. "Die haben wir für größere Räume wie Schulen oder Speisesäle entwickelt", sagt der 50-Jährige Geschäftsführer. Der Betrachter erkennt auf der Vorderseite nur den Kunstdruck auf dem Stoff - eine Landschaft oder ein Gemälde. Doch dahinter verbirgt sich eine weitere, schalldämmende Schicht. "Inzwischen liefern wir europaweit", erklärt Golle die Entwicklung. Seine Firma mit sieben Mitarbeitern überlegt sich passende Antworten bei kniffligen Fragen - denn oft können technische Textilien weiterhelfen.

"Im Moment sucht der chinesische Markt nach riesigen Überdachungen für Sportplätze. Ich freue mich, dass sie bei uns im Vogtland angefragt haben, um ihnen Lösungen anzubieten."

Steffen Golle kann auf eine lange Familientradition zurückblicken: Sein Großvater gründete 1926 in Neundorf eine Sattlerei. „Er hat auch Möbel gepolstert. Mein Vater führte den Betrieb in den 60er Jahren weiter.“ In den 80ern lernte Steffen Golle dann selbst im Familienbetrieb. Am sogenannten Näh-Ross – einer inzwischen historisch anmutenden Sitzbank für Sattler – hat er selbst noch gearbeitet. „Zur Wendezeit mussten wir die schwierige Entscheidung treffen, ob wir weitermachen. Es war ein Sprung ins kalte Wasser, aber wir haben schnell neue Märkte erschlossen.“ Noch heute ist der Betrieb Golle Zelte & Planen GmbH in Plauen ansässig. Seit letzten Jahr hat Steffen Golle mit seiner Firmen-Neugründung im Auerbacher Gewerbegebiet noch einmal einen Sprung ins kalte Wasser gewagt. 

„Wichtig war mir der Name: Ich habe die Firma nach Paulus benannt – einem Zeltmacher aus dem Neuen Testament. Als Christ sehe ich meine Verantwortung für meine Mitmenschen und ihre Nöte, und das in verschiedenen Teilen der Welt. Das versuche ich auch gleich mit dem Werben für das Vogtland zu verbinden.“

Um die junge Generation sorgt er sich am meisten: „Viele gehen weg aus der Region – das sehe ich als persönliche Herausforderung.“ In seiner Paulus Textil GmbH bekommen einige eine Chance – auch durch Umschulung oder für den Berufseinstieg. Für seinen Vater waren die technischen Textilien in den 1960er Jahren noch eine Neuerung. Inzwischen sind sie weltweit gefragt. Golle nennt ein Beispiel: „Die Erstversorgung der Flüchtlinge in letzter Zeit wäre ohne passende Zelt nicht derart schnell möglich gewesen – das war ein Verdienst unserer Branche.“ Und auch seine Anfertigungen leisten konkrete Hilfe: „In Afrika bieten sie als große Segel oder Zelte einen Unterschlupf vor der Sonne. Ich unterstütze dort einen Hilfsverein, der junge Menschen von der Schule über die Ausbildung begleitet.“

Zur PersonSteffen Golle

Vita

  • 1966 in Plauen geboren, getrennt lebend, vier Kinder
  • Ausbildung zum Technischen Konfektionär im Familienbetrieb in Neuendorf/ Plauen
  • nach 1990 einer der Geschäftsführer in der Golle Zelte & Planen GmbH
  • ab September 2015 Geschäftsführer in der neu gegründeten Paulus Textil GmbH in Auerbach
  • spielt Klavier, singt in einer christlichen Band