Melanie TilchIn eine andere Welt tanzen

Melanie Tilch
Melanie Tilch

In spannende, fremde Kulturen führt Melanie Tilch mit ihrem Tanzstudio MERHABA. Die
gebürtige Oberpfälzerin zeigt in Steinsdorf, dass der Tanz eine hohe Kunst ist – die aber erlernt werden kann.

Das Unterrichtsangebot ist breitgefächert: An erster Stelle steht der orientalische Tanz, aber auch Zigeunertänze aus der ganzen Welt gehören dazu, genauso wie Bollywood und Balkanfolklore.

Reizvoll sind auch relativ neue Tanzrichtungen wie American Tribal Style, Tribal Fusion und Verschmelzungen mit Salsa, Tango, Flamenco und vielem mehr. Mit Begeisterung widmet sich Melanie darüber hinaus dem Burlesque-Style: sich sexy und erotisch bewegen und die Weiblichkeit genießen. Melanie Tilchs Zentrum für internationale Tänze und Bewegungsschulung ist im weiteren Umkreis das größte Studio mit einem derartigen Angebot, sagt sie. Workshopteilnehmer reisen nicht selten aus Dresden, Leipzig oder Erfurt an.

„Die Tanzwelt ist groß und interessant und auch die Kulturen dahinter sind derart vielfältig und spannend. Der Tanz ist eine gute Möglichkeit, sich in diese einzufühlen“,

sagt Melanie Tilch.

Ursprünglich stammt sie aus der Oberpfalz und ist studierte Diplomübersetzerin für Spanisch und Französisch. Das Architekturbüro ihres Mannes war der Grund für den Umzug der Familie nach
Plauen. Ende der 1990er Jahre begann sie an der Plauener Volkshochschule zu unterrichten: Sprachen und Tanz.

„Der orientalische Tanz hat mich schon lange fasziniert. Im Vogtland war ich damit eine Exotin“.

Durch intensiven Unterricht hatte sie sich enormes Wissen über diese Ausdrucksform angeeignet.

„Irgendwann hatte ich selbst über einhundert Schülerinnen. Allein der orientalische Tanz ist unwahrscheinlich vielfältig.“

Die Schülerinnen lernen eine Menge, wenn sie sich in diese neue Welt tanzen, darunter Muskelkräftigungen und Übungen, um Körperteile unabhängig voneinander bewegen zu können.

„Wir arbeiten mit vielen Accessoires, mit Schleiern, Zimbeln oder Fächern. Durch die Vielseitigkeit kann man seine Gefühle hervorragend ausdrücken. Manchmal fange ich an und die Bewegungen sprudeln aus mir heraus“,

sagt Melanie Tilch, die neben dem Unterricht und auswärtigen Workshops für hiesige Veranstaltungen wie Geburtstage und Firmenfeiern und auch für internationale Shows gebucht wird. Inzwischen hat sie ein Team mit unterschiedlichen Tanzlehrerinnen um sich versammelt.

Auf dem Areal des ehemaligen Rittergutes in Steinsdorf hat die Architektenfamilie Tilch ein beeindruckendes Tanzstudio geschaffen: In den Hauptraum mit seiner Spiegelwand passen bei Veranstaltungen bis zu 130 Gäste. Durch die großen Fenster geht der Blick über die Hügel des Erzgebirges. Auch Lesungen, Shows und Kurse für Yoga oder Pilates werden hier angeboten:

http://www.bauchtanz-plauen.de