AktuellPressemitteilung vom 12.10.2018

| Wirtschaft

Feierliche Grundsteinlegung bei IAMT in Weischlitz am 30.10.2018

 

Im Februar 2017 erst feierte die IAMT Gruppe in Weischlitz ihr 25-jähriges Bestehen – und eine ebenso lange Erfolgsgeschichte. Nun startet das bislang größte Investitionsprojekt der IAMT Gruppe – der umfassende Ausbau ihres Hauptsitzes in Weischlitz. Das Unternehmen benötigt Platz für neue Mitarbeiter und die Erweiterung des Prüffeldes. In Weischlitz werden außerdem Prüfstände entwickelt und montiert – auch hier expandiert IAMT. Ein weiteres Geschäftsfeld wird künftig die Montage von Fahrzeugachsen werden. Die dafür erforderliche Montagelinie entsteht ebenfalls im Vogtland.

Die IAMT Gruppe investiert in Summe rund 14 Millionen Euro für Maschinen und Gebäude und setzt damit ein klares Zeichen für das Vogtland und Sachsen als Wirtschaftsstandort.

Neben dem Neubau einer Halle wird in Prüftechnik sowie in Fertigungs- und Montageeinrichtungen investiert. Im zweiten Bauabschnitt entsteht dann ein neues Bürogebäude. Erneut unterstreicht das Unternehmen damit auch sein regionales Engagement als Arbeitgeber für hochqualifizierte Mitarbeiter.

Für den ersten Bauabschnitt – die Errichtung einer neuen Montagehalle – legt die IAMT am 30. Oktober 2018 feierlich den Grundstein zusammen mit Vertretern der regionalen Politik und Partnern, die IAMT bei diesem Vorhaben begleiten.

1992 in Zwickau gestartet, beschäftigt die IAMT-Gruppe heute rund 250 Ingenieure und Techniker. Neben dem Stammsitz in Weischlitz betreibt die IAMT Engineering als Spezialist für die Entwicklung von Fahrwerksystemen sowie weiteren Komponenten und Baugruppen für die Fahrzeug- und Zuliefererindustrie Niederlassungen in München, Berlin, Wolfsburg, Stuttgart und Ingolstadt. IAMT Prüfsysteme entwickelt und liefert Prüfstände für die Industriebereiche Automotive, Bahn, Medizin- und Orthopädietechnik, Landmaschinen sowie Baumaschinen - von Weischlitz aus in die gesamte Welt. Bei der IBAF GmbH in Bochum ist die Baumaschinen- und Fördertechnik angesiedelt, ebenfalls mit Niederlassungen in Dresden und Magdeburg.

http://www.iamt.de/

Pressemitteilung vom 12.10.2018 - Bild 1